Autopreise steigen stärker als die Einkommen

Steuern, Versicherung, Maut und Co.
Antworten
Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 8887
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Autopreise steigen stärker als die Einkommen

Beitrag von Flo » Do 8. Okt 2020, 13:58

(lifePR) ( Stuttgart, 08.10.20 ) Die Preise für Neuwagen sind in Deutschland in den vergangenen 25 Jahren um rund 90 Prozent gestiegen. Damit erhöhten sich die Preise deutlich schneller als die Einkommen, die im gleichen Zeitraum nur um rund 60 Prozent angestiegen sind. Das geht aus einer Analyse der Zeitschrift auto motor und sport auf Basis von Zahlen des Statistischen Bundesamtes, der Universität Duisburg-Essen und der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) hervor. Und das hat Folgen: „Der Anteil der Privatkunden im Neuwagengeschäft ist in Deutschland von über 50 Prozent vor 25 Jahren auf etwa ein Drittel gesunken. Die meisten Autos werden inzwischen von Unternehmen, Flottenbetreibern und Autoverleihern gekauft. Die Entwicklung zeigt: Die Preise sind für viele Privatkäufer trotz hoher Rabatte inzwischen zu hoch. Sie weichen deshalb verstärkt auf Gebrauchtwagen aus“, so Henning Busse, Ressortleiter Mobilität & Service bei auto motor und sport.

Zwar ist nach Darstellung der Zeitschrift ein Teil der stärker gestiegenen Automobilpreise auch auf den technischen Fortschritt und höhere Sicherheitsanforderungen zurückzuführen, wie die Einführung von ABS und EPS, von Airbags und Klimaanlagen, von Abgasreinigung und Assistenzsystemen. Doch die hohen Rabatte für Privatkunden zeigten deutlich, dass die Autohersteller die Verkaufspreise zu hoch ansetzen und dann über Rabatte doch noch in den Markt drücken. In den vergangenen Jahren hat sich das Rabattniveau von durchschnittlich 18 auf 23 Prozent erhöht, so eine Auswertung von auto motor und sport.

Quelle: https://www.lifepr.de/pressemitteilung/ ... xid/818728


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 Manual Transmission 250 kW (10/2014) 36.980 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 33.920 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 94.200 km Offroad Vehicle

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 8887
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Re: Autopreise steigen stärker als die Einkommen

Beitrag von Flo » Do 8. Okt 2020, 14:03

Wäre interessant zu wissen, wie sich im Verhältnis dazu die Leasing- und Finanzierungsquote entwickelt hat.

Wenn die Absatzzahlen der Neuwagen trotzdem jedes Jahr steigen, muss die Kisten ja schließlich irgendjemand kaufen. Dabei kann man davon ausgehen, dass mind. 80% aller Neuwagen in privater Hand auf Pump gekauft werden.


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 Manual Transmission 250 kW (10/2014) 36.980 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 33.920 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 94.200 km Offroad Vehicle

Benutzeravatar
Markie
Beiträge: 1677
Registriert: So 13. Jul 2014, 11:38

Re: Autopreise steigen stärker als die Einkommen

Beitrag von Markie » Do 8. Okt 2020, 21:33

Rabattniveau von durchschnittlich 18 auf 23 Prozent? :???: :irre:

Bei welchem Hersteller denn? :???:
Bild
Home of Performance

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 8887
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Re: Autopreise steigen stärker als die Einkommen

Beitrag von Flo » Fr 9. Okt 2020, 07:23

Markie hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 21:33
Rabattniveau von durchschnittlich 18 auf 23 Prozent? :???: :irre:

Bei welchem Hersteller denn? :???:
Hmm, vermute, die Zahl beschreibt in Summe die gesamten Verkaufsfördermaßnahmen (also bspw. auch Preisnachlässe durch Tageszulassungen, Inzahlungsnahmeprämien, Boni für Elektroautos, vergünstigte Dienstleistungen wie Wartungspaket usw.)


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 Manual Transmission 250 kW (10/2014) 36.980 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 33.920 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 94.200 km Offroad Vehicle

Benutzeravatar
A6 Avant V6 TDI
Beiträge: 6370
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 08:24

Re: Autopreise steigen stärker als die Einkommen

Beitrag von A6 Avant V6 TDI » Fr 9. Okt 2020, 09:31

Markie hat geschrieben:
Do 8. Okt 2020, 21:33
Rabattniveau von durchschnittlich 18 auf 23 Prozent? :???: :irre:

Bei welchem Hersteller denn? :???:
Wenn man die Umweltprämie einrechnet , kann man schnell drüber sein, beim Rest drunter :roll: .

Beim Golf 8 Style habe ich 24% erhalten, gut 15 Behindertenrabatt, aber auch 9% von VW. Rechnet man nun dir 6.750 € Umweltbonus für z.B. einen Hybrid, dann sind es auch schon gut 25% ohne Behindertenbonus.
S6 Avant 4.0 TFSI 331 KW/450 PS S-tronic, mit allem was man brauchen kann
e-up! 61 kW/83 PS, Modell 2020 (Elektroflitzer)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste